Wie Sie Ihr Hörgerät auch im Winter richtig pflegen

Wie Sie Ihr Hörgerät auch im Winter richtig pflegen

Nicht nur aufgrund ihres hohen Preises, sondern auch weil es für viele Träger gar nicht mehr ohne sie geht, sollten Hörgeräte stets gepflegt und instandgehalten werden. Besonders im Winter sind die kleinen Helfer teils belastenden Situationen ausgesetzt, die sie unter Umständen nicht immer heil überstehen. Wie Sie diese vermeiden und damit dauerhaften Schäden vorbeugen, erfahren Sie diese Woche in unserer Rubrik „Gut zu Wissen".

Herrschen zunehmend eisige Temperaturen genügt das Tragen des Hörgerätes direkt am Ohr meistens leider nicht, um dieses ausreichend warm zu halten. Da die Batterien sich aufgrund der Kälte allerdings schneller entladen als bei Raumtemperatur, empfiehlt es sich, stets eine wärmende Mütze oder ein Stirnband zu tragen. Alternativ können Sie an einem warmen Ort, wie beispielsweise in der Hosentasche, Ersatzbatterien für einen möglichen Wechsel bei sich führen.

Wollen Sie diese lieber in der Hand- oder Manteltasche aufbewahren, sollten Sie die Batterien vor dem Einsetzen einige Zeit in der Hand anwärmen. Weitere Tipps und Tricks zum Umgang mit Hörgeräten im Winter erhalten Sie bei PROAURIS.

Lassen Sie sich jetzt kostenlos und unabhängig beraten.

Ein weiterer Feind von Hörgeräten im Winter ist Feuchtigkeit. Diese kann sich zum einen als Schweiß und zum anderen in Form von Kondenswasser im Gerät absetzen und dadurch die empfindliche Technik schädigen. Um dem entgegenzuwirken kann das Hörgerät über Nacht in einer speziellen Trockenbox aufbewahrt werden und am Tag mit einer Kopfbedeckung geschützt werden. Damit das Hörgerät weiterhin uneingeschränkt Signale aufnehmen kann, ist bei letzterer Anwendung vor allem wichtig, dass das Mikrofon nicht bedeckt wird.

Generell gilt: Sollten Sie den Verdacht haben, dass Ihr Gerät nicht mehr richtig funktioniert oder Feuchtigkeit eingedrungen ist, stehen Sie mit einer Kontrolle durch den Hörakustiker immer auf der sicheren Seite! Vermeiden Sie in jedem Fall zu starke Hitze, wie sie beispielsweise durch Heizungen oder Föne verursacht wird. Oftmals schaden Sie Ihrem kleinen Helfer dadurch nur noch mehr, während eine professionelle Überprüfung meist in der kostenlosen Service-Leistung des Hörakustikers inkludiert ist. 

Lassen Sie sich jetzt kostenlos und unabhängig beraten.


Vielleicht interessiert Sie auch: