Vernetzte Welt mit smarten Hörgeräten

Vernetzte Welt mit smarten Hörgeräten

​Die Verbindung zwischen Hörsystemen und externen Komponenten wie MP3-Playern, Fernsehgeräten oder Smartphones erfolgte in der Vergangenheit häufig nur über proprietäre Schnittstellen und meist auch nicht direkt zum Hörgerät, sondern über ein zusätzliches Endgerät. Dieses Gerät musste meist umgehängt werden und war dementsprechend lästig. Benutzerfreundlich und innovativ hingegen ist eine direkte Verbindung zwischen dem Hörgerät und verschiedenen Endgeräten. Diese neue Technologie vereint unter anderem der Hörgerätehersteller ReSound mit der Hörgerätereihe LinX. ReSound setzt auf eine 2,4-GHz- Wireless-Technologie. Durch diese smarte Hörgeräte-Technologie arbeiten das linke und rechte Hörgerät Hand in Hand. Geräusche der Umgebung werden erfasst, Frequenzen fortlaufend miteinander verglichen und eine Balance hergestellt. Das iPhone dient jetzt in Kombination mit einer App als Fernbedienung. Dies bietet dem Nutzer zunächst die Möglichkeit, verschiedene Hörprogramme auszuwählen, die speziell auf seine Bedürfnisse zugeschnitten sind. Beispielsweise „Verstehen in Gesellschaft" oder „Musik hören". 

Zusätzlich lässt sich zum Beispiel die Lautstärke des Fernsehers ganz unabhängig von der Lautstärke des Gesprächspartners einstellen. Somit kann jederzeit die Gewichtung zwischen dem Gespräch mit Menschen und dem Fernsehton mit dem berühmten "Wischen" übers Smartphone neu eingestellt werden. Besonders einfach wird nun aber auch das Telefonieren mit Smartphone und Hörgerät. Immer wieder hören wir von unseren Kunden, dass das sogenannte "Koppeln von Bluetooth-Geräten" eine Wissenschaft für sich sei. Die neuen Apps unterstützen Sie beim Telefonieren allerdings so gut, dass man die Technik dahinter beinahe vergisst.

Möchten Sie mehr zu diesem Thema erfahren?

Lassen Sie sich jetzt kostenlos und unabhängig beraten.


Vielleicht interessiert Sie auch: