Welttag des Hörens: Die häufigsten Fragen und Antworten zum Thema Hören (1/2)

Welttag des Hörens: Die häufigsten Fragen und Antworten zum Thema Hören (1/2)

Am dritten März ist der offizielle „Welttag des Hörens". Ziel ist es, mit zahlreichen Kampagnen und Aktionen über die Bedeutung unseres Gehörs, Probleme von Betroffenen einer Hörminderung sowie die Versorgung durch Hörgeräte aufzuklären. Wir von PROAURIS haben aus diesem Grund in unserer Kategorie „Die Welt des Hörens" diese und nächste Woche die häufigsten Fragen, die unsere Hör-Experten erreichen, für Sie zusammengestellt:

„Wie kann ich mein Gehör schützen und einer Hörminderung vorbeugen?"

Sind Sie in Ihrem Beruf einer dauerhaften Lärmbelastung ausgesetzt, sollten Sie in jedem Fall einen ausreichenden Gehörschutz tragen; ab einer Lautstärke von 85 dB (A) sind Sie sogar gesetzlich dazu verpflichtet. Um Ihr Gehör auch in der Freizeit nicht zu überlasten, empfiehlt es sich, Musik nur in einer mäßigen Lautstärke zu hören, auf Konzerten beispielsweise Ohrstöpsel zu tragen und nach einer langen Zeit in einer lauten Umgebung den Ohren etwas Ruhe zu gönnen. Unsere Experten helfen Ihnen gerne dabei, den passenden Gehörschutz zu finden.

Lassen Sie sich jetzt kostenlos und unabhängig beraten.

„Wie finde ich heraus, ob ich unter einer Hörminderung leide?"

Oftmals sind es nicht die Betroffenen selbst, sondern deren Umfeld, welches feststellt, dass ein Hörverlust vorliegt. Prinzipiell kann nur ein Hör-Test bei einem HNO-Arzt oder Hörakustiker Aufschluss über den Grad und die Art einer Schwerhörigkeit geben.

Sollten Sie jedoch den Verdacht haben, dass Sie unter einer Hörminderung leiden, können Sie selbst erste Anzeichen überprüfen. Achten Sie beispielsweise in einem Wald darauf, ob Sie Vogelgezwitscher oder das Rascheln der Blätter problemlos wahrnehmen können. Ist dies nicht der Fall, sollten Sie einen professionellen Hör-Test in Betracht ziehen.

Wir von PROAURIS helfen Ihnen dabei, den passenden Hörakustiker für einen Hör-Test zu finden und beantworten all Ihre Fragen zum Thema Hören. Nächste Woche erfahren Sie in unserem zweiten Teil außerdem, wie Sie ein geeignetes Hörgerät finden, ob die Krankenkasse einen Teil der Kosten dafür übernimmt und wie unauffällig ein solches Gerät sein kann.

Lassen Sie sich jetzt kostenlos und unabhängig beraten.


Vielleicht interessiert Sie auch:






Bekannt aus:

 

eKomi - The Feedback Company:      Icon von Focus Online      Logo von Audio Info     Logo Antenne Kaiserslautern Logo Die Rheinpfalz 
Bekannt aus:

 

eKomi - The Feedback Company:
Logo von Audio Info
Logo Antenne Kaiserslautern

Logo Die Rheinpfalz
Icon von Focus Online
Bekannt aus:

 

eKomi - The Feedback Company:
Icon von Focus Online
Logo von Audio Info
Logo Antenne Kaiserslautern

Logo Die Rheinpfalz