Hörgeräte in Heikendorf

Hörgeräte in Heikendorf

Jeder fünfte Erwachsene in Deutschland leidet an einer Schwerhörigkeit. Meist trifft es Senioren, welche an einer Altersschwerhörigkeit erkranken, aber auch junge Leute können bleibende Schäden von einem Hörsturz oder einer zu hohen Lärmbelastung erleiden. Für die Betroffenen hat ein Hörschaden erhebliche Auswirkungen auf den Alltag. Warnsignale werden schnell überhört und das räumliche Zuordnen von Geräuschen fällt zunehmend schwerer. Die Informationsaufnahme durch diverse Medien wird umständlicher und durch die erschwerte Kommunikation mit den Mitmenschen kann es zu einer sozialen Isolation kommen.

Selbst in der idyllischen Gemeinde Heikendorf im Kreis Plön leiden laut Statistiken zu Folge 1.324 Menschen an einem Hörverlust. Veranstaltungen wie die Heikendorfer Rathauskonzerte, welche in der Regel viermal pro Saison sattfinden und das Publikum mit klassischer Musik von talentierten Nachwuchsmusikern begeistert oder Konzerte am Strand, welche mit diversen Musikern verschiedener Musikrichtungen die Besucher lockt, sind für Hörgeschädigte mit mehr Stress als Freude verbunden.

telefonhoerer
Rückruf vereinbaren
Wir behandeln Ihre Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung. Ihre Telefonnummer wird ausschließlich für die telefonische Beratung verwendet.
* Eingabe erforderlich

Durch den andauernden Lärm vom Publikum und der Musik ist die Reizwahrnehmung gedämpft und relevante Stimmen oder Töne können nicht herausgefiltert werden. In den meisten Fällen kann ein Hörgerät oder ein Hörsystem für beide Ohren Abhilfe schaffen. Die Betroffenen gewinnen dadurch ein Stück Lebensqualität wieder.

Sind Sie auch an einem Hörgerät in Heikendorf interessiert? Unsere Hörgeräte-Experten von PROAURIS helfen Ihnen gerne weiter bei Ihrer Suche nach einem Hörgerät und dem passenden Hörakustiker in Heikendorf.

Lassen Sie sich jetzt kostenlos und unabhängig beraten.

Kostenübernahme von Hörgeräten in Heikendorf

Seit dem 01.11.2013 wurden neue Pauschalbeträge zur Krankenkassenbezuschussung für Hörgeräte festgelegt. Für ein Hörgerät zahlt die Krankenkasse, sofern von einem HNO-Arzt angeordnet, mindestens 733,59 € und für an Taubheit grenzende Schwerhörige 786,86 € pro Hörgerät. Außerdem wurde eine Mindestanforderung gestellt, mit welcher alle Hörgeräte ausgestattet sein müssen:

  • Vier Frequenzkanäle

  • Drei Hörprogramme

  • Störschallreduzierung

  • Rückkopplungsunterdrückung

Diese Vorgaben beruhen allerdings auf dem Standard von 2013. Heute sind 6 bis 8 Frequenzkanäle und eine 2-Mikrofon-Richtungsmikrofontechnik üblich. Die Hörakustiker haben sich zudem mit dem Beschluss von 2013 dazu verpflichtet, jedem Patienten mindestens ein Hörgerät, welches im vollen Umfang seinen Hörschaden kompensiert, zum Nulltarif anzubieten.

Sind Sie aktuell auf der Suche nach einem Hörgerät in Heikendorf oder einem neuen Hörakustiker in Heikendorf? Unsere Hörgeräte-Experten von PROAURIS helfen Ihnen dabei gerne weiter.

Lassen Sie sich jetzt kostenlos und unabhängig beraten.


Sie haben eine Frage?
  • Rufen Sie uns unter der Telefonnummer 0631 / 20 400 500 an oder lassen Sie sich von unseren Hörgeräte-Experten kostenlos und unverbindlich zurückrufen.
Bekannt aus - Desktop
Bekannt aus - Tablet
Bekannt aus - Smartphone