Hörgeräte-Preise in Duisburg

Hörgeräte-Preise in Duisburg

JSind sie aufgrund einer Schwerhörigkeit auf der Suche nach einem Hörgerät und möchten sich nun über die Hörgeräte-Preise in Duisburg informieren?

Generell werden die Hörgeräte-Preise in Duisburg in drei unterschiedliche Preisklassen unterteilt. Es gibt Hörgeräte in der Einsteigklasse, Hörgeräte der Mittelklasse und Oberklasse-Hörgeräte. Die Hörgeräte-Preise der Einstiegsklasse liegen zwischen 10 € bis 500 € Zuzahlung. Ein solches Hörgerät besitzt mindestens 4 Frequenzkanäle, drei einstellbare Programme und eine Rückkopplungsunterdrückung. Meist sind diese Hörsysteme jedoch nur für den häuslichen Gebrauch geeignet. Für mehr technische Funktionen wie eine automatische Spracherkennung und die Anpassung an die Hörumgebung, muss man mindestens ein Hörgerät der Mittelklasse habe. Die Hörgeräte-Preise in Duisburg für ein solches Gerät liegt zwischen 500 € und 1.200 € Eigenleistung. Für noch mehr Hörkomfort und ein 360°-Hören, empfiehlt sich ein Hörgerät der Oberklasse. Hier beginnen die Preise bei 1.200 € Eigenleistung.

Für weitere Informationen zu den Hörgeräte-Preisen, stehen unsere Hörgerät-Experten Ihnen gerne zur Seite.

Lassen Sie sich jetzt kostenlos und unabhängig beraten.

telefonhoerer
Rückruf vereinbaren
Wir behandeln Ihre Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung. Ihre Telefonnummer wird ausschließlich für die telefonische Beratung verwendet.
* Eingabe erforderlich

Hörgeräte-Preise in Duisburg: Übernahme durch die Krankenkasse

Seit dem 01.11.2013 gelten neue Regelungen für die Festbeträge der Krankenkassenzuschüsse für Hörgeräte. Wird aus medizinischen Gründen ein Hörgerät benötigt, so wird dieses mit einem Betrag zwischen 730 und 780 € von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen. Wird auf beiden Ohren eine Hörgeräteversorgung benötigt, so ist für das zweite Gerät ein Abschlag von 20 % vorgesehen.

Jeder Hörakustiker ist dazu verpflichtet, den Betroffenen ein geeignetes Hörgerät ohne Zuzahlung anzubieten. So ist sichergestellt, dass jeder Schwerhörige ein entsprechendes Hörgerät erhalten kann.

Voraussetzungen für die gesetzliche Zuzahlung

Damit die Kosten für ein Hörgerät von der gesetzlichen Krankenkasse zum Festbetrag übernommen werden, gibt es einige Kriterien, die erfüllt werden müssen. Es muss mindestens 30 % Unterschied zum besser hörenden Ohr bestehen, wenn ein einseitiger Hörverlust vorliegt. Zusätzlich ist der HNO-Arzt verpflichtet, einen Sprachhörtest durchzuführen. Wenn die Verstehensquote unter 80 % liegt, wird die Schwerhörigkeit ärztlich attestiert.

Für weitere Fragen rund um das Thema Schwerhörigkeit und Hörgeräte, sind die Hörgeräte-Experten von PROAURIS Ihr erster Ansprechpartner.

Lassen Sie sich jetzt kostenlos und unabhängig beraten.

Sie haben eine Frage?
  • Rufen Sie uns unter der Telefonnummer 0631 / 20 400 500 an oder lassen Sie sich von unseren Hörgeräte-Experten kostenlos und unverbindlich zurückrufen.
Bekannt aus - Desktop
Bekannt aus - Tablet
Bekannt aus - Smartphone