Hörgeräte Beratung für Tinnitus-Betroffene


Tinnitus-Betroffene sollten für die optimale Behandlung des störenden Pfeifgeräuschs, Piepsens oder Brummens, eine Hörgeräte Beratung vor der Entscheidung für eine Therapie in Anspruch nehmen, da diese den individuellen Bedürfnissen angepasst werden sollte und nur durch eine langfristige Behandlung Erfolge erzielen kann. Die Hörgeräte Beratung für Tinnitus-Betroffene informiert über die verschiedenen Therapieformen, Bauformen und Modelle der Hörsysteme mit Tinnitusfunktion. Zudem ist es empfehlenswert, einen Hörakustiker des Vertrauens in der Nähe aufzusuchen, da die Behandlung in regelmäßigen Besuchen in der Filiale eines Hörakustikers durch feine Einstellungen optimiert wird. Bei einer Hörgeräte Beratung findet man mit Interessierten gemeinsam den geeigneten Hörakustiker vor Ort und gibt Tinnitus-Betroffenen hilfreiche Tipps und Ratschläge zur Gewöhnung an die Behandlung, da diese unter anderem von der mentalen Einstellung des Trägers zu dem störenden Ohrgeräusch abhängt. Die Hörgeräte Beratung klärt Nutzer über hilfreiche Methoden und Strategien auf, welche einen schnellen Erfolg der Therapie fördern können.

Lassen Sie sich jetzt kostenlos und unabhängig beraten.

Rückruf vereinbaren

  • Für wen suchen Sie ein Hörgerät?
    WEITER
  • Wurde bereits ein Hörtest durchgeführt?
    WEITER
  • Trägt die betreffende Person bereits Hörgeräte?
    WEITER
  • In welchen Gesprächssituationen soll das Hören verbessert werden?
    (Sie können mehrere Antworten wählen)
    WEITER
  • Wie lautet Ihre Postleitzahl?
    WEITER
  • Sie erhalten umgehend Ihr persönliches Infopaket per E-Mail.
  • Wir rufen Sie zu Ihrem Wunschtermin zurück!
    Wir behandeln Ihre Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung unter strenger Einhaltung der Regeln der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO). Ihre Telefonnummer wird ausschließlich für die telefonische Beratung verwendet.

Die Hörgeräte Beratung gibt Auskunft über die Kostenübernahme

Häufig geht ein störendes, dauerhaftes Ohrgeräusch mit einer Hörminderung auf einem oder auch beiden Ohren einher, da die Ursache in vielen Fällen auf eine Innenohrschwerhörigkeit oder neuronale Erkrankung zurückgeführt werden kann. Daher ist das Tragen einer tinnituskompatiblen Unterstützung des Hörvermögens meist die bestmögliche Lösung, um trotz Problemen mit dem Gehör, die Lebensqualität aufrechtzuerhalten und weiterhin einen aktiven und uneingeschränkten Alltag führen zu können. Interessierte können hierbei auf die Kostenübernahme der Krankenkasse zurückgreifen, welche einen Betrag von ca. 785 € übernimmt. Um eine Kostenübernahme geltend zu machen, ist lediglich eine Bescheinigung des HNO-Arztes über die Notwendigkeit der Versorgung des Hörverlustes notwendig. Zudem haben Nutzer alle sechs Jahre Anspruch auf eine erneute Kostenübernahme, da meist nach dieser Periode eine neue Versorgung der Schwerhörigkeit notwendig sein kann. Auch die Kosten der regelmäßigen Wartung, welche beispielsweise die Reinigung beinhaltet, werden von der Krankenkasse übernommen.

Wir von PROAURIS informieren Sie gerne über die Zuschüsse der Krankenkasse und geben Ihnen Tipps zur Wahl der bestmöglichen Versorgung Ihres Hörverlusts.

Lassen Sie sich jetzt kostenlos und unabhängig beraten.


Sie haben eine Frage?
  • Rufen Sie uns unter der Telefonnummer 0631 / 20 400 500 an oder lassen Sie sich von unseren Hörgeräte-Experten kostenlos und unverbindlich zurückrufen.
Bekannt aus - Desktop
Bekannt aus - Tablet
Bekannt aus - Smartphone