Schallempfindungsschwerhörigkeit – Ursachen


Eine Schallempfindungsschwerhörigkeit kann viele unterschiedliche Ursachen haben, welche sich heute jedoch mittels modernster Technik immer besser diagnostizieren lassen. Hierbei stehen dem Hals-Nasen-Ohren-Arzt verschiedene Tests zur Verfügung, die unterschiedliche Bereiche des Ohrs genaustens untersuchen können und dabei die Auslöser feststellen. Eine Schallempfindungsschwerhörigkeit findet ihren Ursprung in der gestörten oder unterbrochenen Aufnahme des Schalls, welcher an das Gehirn weitergeleitet wird und für das Hören von akustischen Signalen verantwortlich ist. Der Schaden einer Schallempfindungsschwerhörigkeit kann meist im Innenohr verortet werden und auf beschädigte Haarsinneszellen zurückgeführt werden. Die Ursache für eine Schallempfindungsschwerhörigkeit liegt oftmals bei den Sinneszellen, auch Haarzellen genannt, im Innenohr. Häufig liegt die Ursache in der Abknickung der Haarzellen, welche in den meisten Fällen altersbedingt auftritt. Hierbei werden meist hohe Töne nicht mehr richtig gehört. Jedoch können moderne Versorgungen das Hörvermögen effizient unterstützen und machen es so möglich auch hohe Töne, wie Kinderstimmen, weiterhin wahrzunehmen.

Lassen Sie sich jetzt kostenlos und unabhängig beraten.

Rückruf vereinbaren

  • Für wen suchen Sie ein Hörgerät?
    WEITER
  • Wurde bereits ein Hörtest durchgeführt?
    WEITER
  • Trägt die betreffende Person bereits Hörgeräte?
    WEITER
  • In welchen Gesprächssituationen soll das Hören verbessert werden?
    (Sie können mehrere Antworten wählen)
    WEITER
  • Wie lautet Ihre Postleitzahl?
    WEITER
  • Sie erhalten umgehend Ihr persönliches Infopaket per E-Mail.
  • Wir rufen Sie zu Ihrem Wunschtermin zurück!
    Wir behandeln Ihre Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung unter strenger Einhaltung der Regeln der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO). Ihre Telefonnummer wird ausschließlich für die telefonische Beratung verwendet.

Bereits Hörgeräte der Einstiegsklasse können helfen

Bei einer Schallempfindungsschwerhörigkeit ist eine Störung der Verarbeitung des Schalls im Innenohr vorhanden, welche sich auf das Klangbild der gehörten Signale auswirkt. Auch Hörgeräte der Einstiegsklasse können Betroffenen hierbei bereits Abhilfe schaffen und die Schwerhörigkeit effizient und qualitativ hochwertig versorgen. Besonders bei einer beidseitigen Versorgung der Ohren kann das Klangbild natürlicher gestaltet werden. Welches Hörgerät der Einstiegsklasse die bestmögliche Unterstützung bietet wird zusammen mit dem Hörakustiker durch ein intensives Beratungsgespräch erarbeitet. Zu beachten ist dabei auch die vorwiegende Hörsituation im Alltag des Trägers. Bei Nutzern, welche sich oftmals in leisen und entspannten Situationen befinden, reicht ein günstigeres Hörgerät, welches nicht auf dem höchsten technischen Niveau angesiedelt ist, meist vollkommen aus, um den Hörverlust bestmöglich zu versorgen. Denn Hörgeräte der Einstiegsklasse verfügen bereits über eine komfortable Anzahl an Hörprogrammen und sind mit einer Digitaltechnologie ausgestattet sind.

Wir von PROAURIS helfen Ihnen dabei das bestmögliche Hörgerät für Ihre individuelle Hörschädigung zu finden.

Lassen Sie sich jetzt kostenlos und unabhängig beraten.

Sie haben eine Frage?
  • Rufen Sie uns unter der Telefonnummer 0631 / 20 400 500 an oder lassen Sie sich von unseren Hörgeräte-Experten kostenlos und unverbindlich zurückrufen.
Bekannt aus - Desktop
Bekannt aus - Tablet
Bekannt aus - Smartphone