Absolutes Gehör


Sicher haben Sie schon einmal von dem Begriff des absoluten Gehörs gehört. Doch was genau ist das? Wer hat es und ist es erlernbar? PROAURIS klärt auf.

Was ist ein absolutes Gehör?

Eine Person, welche Töne hört und sie genau innerhalb eines Notensystems bestimmen kann, besitzt ein absolutes Gehör (auch: Tonhöhengedächtnis). Zum Beispiel kann ein sogenannter Absoluthörer genau bestimmen, ob er gerade ein G, ein G# (Gis) oder ein A hört. Dazu braucht er kein Bezugston, im Gegensatz zu Menschen mit einem relativen Gehör, was weitaus verbreiteter und auch leichter erlernbar ist. Warum manche Menschen diese Gabe besitzen und welche Verknüpfungen im Gehirn dabei eine Rolle spielen, ist weitgehend unbekannt.

Welche Formen des absoluten Gehörs gibt es?

Rückruf vereinbaren

  • Für wen suchen Sie ein Hörgerät?
    WEITER
  • Wurde bereits ein Hörtest durchgeführt?
    WEITER
  • Trägt die betreffende Person bereits Hörgeräte?
    WEITER
  • In welchen Gesprächssituationen soll das Hören verbessert werden?
    (Sie können mehrere Antworten wählen)
    WEITER
  • Wie lautet Ihre Postleitzahl?
    WEITER
  • Sie erhalten umgehend Ihr persönliches Infopaket per E-Mail.
  • Wir rufen Sie zu Ihrem Wunschtermin zurück!
    Wir behandeln Ihre Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung unter strenger Einhaltung der Regeln der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO). Ihre Telefonnummer wird ausschließlich für die telefonische Beratung verwendet.

Unterschieden wird zwischen dem passiven und dem aktiven absoluten Gehör. Passive Absoluthörer können “nur” die Tonhöhe eines Tons angeben. Eine Person, welche die aktive Variante besitzt, kann zusätzliche gewünschte Töne auf Kommando singen. Oft besitzen Sänger die Eigenschaft, unbewusst absolut zu hören. Sie können zum Beispiel den Anfang einer Melodie korrekt singen, doch die entsprechenden Töne nicht benennen. Des Weiteren können einige Personen, welche über Jahre ein Instrument spielen, einen oft genutzten Stimmton (zum Beispiel a oder d) ohne Hilfsmittel singen. Auch gibt es Varianten, bei denen Tonarten und Stimmungen statt Töne gehört werden können.

 

 

Sie haben eine Frage?

Lassen Sie sich jetzt kostenlos und unabhängig beraten.

Wer hat das absolute Gehör?

In Europa ist ein diese Gabe sehr wenig verbreitet. Unter 0,001% der europäischen Bevölkerung besitzen ein echtes absolutes Gehör. Komplett anders ist es in Asien und Afrika. Jeder Zweite ist hier Absoluthörer. Forschern zufolge hängt dies mit den dort gesprochenen Sprachen zusammen, welche meist sehr tonal sind. Das bedeutet, dass demselben Laut in einer anderen Tonhöhe eine komplett andere Bedeutung zugewiesen wird. Somit wird mit dem Erlernen einer tonalen Sprache auch die Tonhöhenerkennung bereits im frühesten Kindesalter geschult. Nach aktuellem Stand ist also keine genetische Ursache der Auslöser.

Ist die Fähigkeit erlernbar?

Bis zum Alter von circa vier Jahren wird der Gehirnteil, welcher für das Hören zuständig ist, entwickelt. Somit können Kinder bis vier Jahre mit einer musikalischen Ausbildung das Tonhöhenerkennen erlernen. Für Jugendliche und Erwachsene ist es fast nicht möglich, ein perfektes absolutes Gehör zu erlernen, auch wenn bestimmte Tonklänge durch Auswendiglernen erkannt werden können. Entgegen vieler Vorurteile ist es nicht wichtig oder eine Voraussetzung ein Absoluthörer zu sein, um ein erfolgreicher Musiker zu werden. Im Gegensatz: Einige bekannte Musiker haben sogar nie ein Tonsystem erlernt.

Sie haben eine Frage?
  • Rufen Sie uns unter der Telefonnummer 0631 / 20 400 500 an oder lassen Sie sich von unseren Hörgeräte-Experten kostenlos und unverbindlich zurückrufen.
Bekannt aus - Desktop
Bekannt aus - Tablet
Bekannt aus - Smartphone