Advanced Bionics – Das Unhörbare wieder hörbar machen!

Advanced Bionics – Das Unhörbare wieder hörbar machen!

Im Zuge unserer Serie über die Hersteller von Hörgeräten und Cochlea Implantaten, stelle ich Ihnen diese Woche Advanced Bionics vor. Mit dem Ziel, implantierbare Hörlösungen zu entwickeln und damit hörgeschädigten Menschen zu mehr Lebensqualität zu helfen, wurde das Unternehmen im Jahre 1993 von Alfred E. Mann gegründet. Bereits drei Jahre später führte Advanced Bionics den Clarion Soundprozessor ein, welcher mit mehreren Hörprogrammen, einem Lautstärke- und Empfindlichkeitsregler und der Möglichkeit, ihn nicht direkt am Ohr zu tragen, der Vorreiter auf seinem Gebiet war.

2001 brachte Advanced Bionics dann das CII Bionic EarTM-Implantat auf den Markt, welches dank der HiFocusTM-Elektrode mit integrierter Upgrade-Möglichkeit eine Anpassung an zukünftige Hörtechnologien ohne zusätzliche Operation ermöglichte. Ein Jahr später erschien dann das T-MicTM-Mikrofon, mit welchem Anwender eine drahtlose Verbindung zu Mobiltelefonen, Kopfhörern und MP3-Playern herstellen konnten.

Seit der Übernahme durch die Sonova Holding AG im Jahre 2009 entwickelt Advanced Bionics in Zusammenarbeit mit dem Hörgeräte-Hersteller Phonak laufend neue Hörtechnologien. Durch das globale Netzwerk der Sonova Group ist Advanced Bionics inzwischen in über 90 Ländern vertreten. Heute ist das Unternehmen Anbieter des fortschrittlichsten Cochlea-Implantats auf dem Markt, welches dank seiner außergewöhnlichen Klangauflösung weltweit für eine Verbesserung der Lebensqualität seiner Anwender sorgt.

Haben Sie Fragen zu Advanced Bionics oder Cochlea Implantaten? Unsere Hörgeräte-Experten helfen Ihnen gerne weiter!

Lassen Sie sich jetzt kostenlos und unabhängig beraten.

Das HiRes™ Ultra ist das flachste Cochlea Implantat von Advanced Bionics. Da der implantierte Teil eines Cochlea Implantats immer in eine eingefräste Vertiefung im Schädelknochen eingesetzt wird, ist eine möglichst geringe Größe des Implantats äußerst vorteilhaft. Für das HiRes™ Ultra muss dabei ein nur 1 mm tiefes Knochenbett ausgefräst werden, weshalb es sich gerade für kleine Kinder sehr gut eignet.

Der externe Teil des Cochlea Implantats wird bei Advanced Bionics beispielsweise durch den Naída CI Soundprozessor umgesetzt. Dieser ermöglicht nicht nur bestes Hören im Störgeräusch und beim Telefonieren, sondern kann mit Hilfe des AquaCase und des AquaMic sogar unter Wasser genutzt werden. Der Naída CI Soundprozessor passt sich außerdem automatisch an die Hörumgebung des Trägers an und ermöglicht ihm so einen deutlich besseren und natürlicheren Klang.

Mit Phonak zusammen hat Advanced Bionics eine Vielzahl an Zubehör für seine Cochlea Implantate entwickelt. Beispielsweise über den Phonak ComPilot kann eine drahtlose Verbindung von Bluetooth-Geräten, Mobiltelefonen, Computern und vielen weiteren Geräten zum Cochlea Implantat hergestellt werden. In lauten Umgebungen, in denen sich der Anwender auf einen einzelnen Sprecher konzentrieren muss, kommt das Phonak RemoteMic zum Einsatz. Dies ist ein kleines Mikrofon, welches an der Kleidung des Sprechers befestigt wird, dessen Gesprochenes direkt an das Cochlea Implantat überträgt, und das aus diesem Grund besonders für die Schule oder die Universität geeignet ist.

Was Sie als Cochlea-Implantat-Träger beachten müssen und welches Zubehör von Advanced Bionics für Sie geeignet ist, erklären Ihnen unserer Hörgeräte-Experten gerne in einem persönlichen Gespräch.

Lassen Sie sich jetzt kostenlos und unabhängig beraten.


Vielleicht interessiert Sie auch: