Nulltarif-Hörgeräte


Profitieren Sie von Zuzahlungen Ihrer Krankenkasse

Das individuelle Hörvermögen eines jeden Menschen verschlechtert sich meist mit zunehmendem Alter. Während das Gehör eines Kindes in der Regel sehr leistungsfähig ist, lässt sich dieser schleichende Prozess später ohne professionelle Unterstützung kaum aufhalten. Durch die Verwendung von modernen Hörsystemen kann jedoch einem drohenden Hörverlust effektiv entgegengewirkt werden. Aus diesem Grund sollten Sie jetzt handeln und frühzeitig einen Hörgeräteakustiker aufsuchen.

Es gibt jedoch eine gute Nachricht für Menschen, die unter Schwerhörigkeit leiden: Die Krankenkassen haben seit dem 1. November 2013 den Zuzahlungsbetrag deutlich erhöht, so dass sich heutzutage jeder Betroffene ein modernes Hörsystem mit neuester Technik und dezentem Design leisten kann. Wünschen Sie genauere Informationen darüber wie hoch der Beitrag Ihrer Krankenkasse ausfällt und wie Sie den vollen Zuzahlungsbetrag erhalten, dann nehmen Sie Kontakt zu einem unserer erfahrenen Berater auf, oder nutzen Sie unsere kostenfreie Rückruf-Option.

telefonhoerer
Rückruf vereinbaren
Wir behandeln Ihre Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung. Ihre Telefonnummer wird ausschließlich für die telefonische Beratung verwendet.
* Eingabe erforderlich
telefonhoerer
Rückruf vereinbaren
Wir behandeln Ihre Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung. Ihre Telefonnummer wird ausschließlich für die telefonische Beratung verwendet.
* Eingabe erforderlich

Krankenkassen erhöhen die Leistungen – So profitieren Sie!

Die gesetzlichen Krankenkassen haben nicht nur die Zuzahlungen auf bis zu € 1.500 erhöht, sondern auch die Mindestanforderungen für moderne Hörgeräte angehoben. Durch diese Neuerung ist es nun für jeden Menschen mit Hörproblemen möglich, ein modernes Hörsystem mit Digitaltechnologie bereits ab der gesetzlichen Pauschale von 10 Euro pro Ohr zu erwerben. Diese Einstiegsgeräte schaffen die Basis für eine grundlegende Hörversorgung und ermöglichen ein optimales Sprachverstehen in häuslicher Umgebung. Jedoch haben gerade aktive Menschen noch höhere Anforderungen und entscheiden sich häufig für Hörgeräte mit Zuzahlung.

Eine Hand hält eine Kreditkarte

Geräte der Mittel- und Oberklasse unterscheiden sich generell von Geräten der Einstiegsklasse bezüglich Hörkomfort, Design und Funktionalität. Sie bieten ein verbessertes räumliches Hören, eine Windgeräuschunterdrückung und die Möglichkeit der Anbindung an verschiedene Audioquellen wie TV und Smartphone. Testen Sie diese kleinen Hochleistungscomputer für Ihr Ohr und nehmen Sie noch heute ganz unverbindlich Kontakt mit PROAURIS auf.

Voraussetzungen für eine Hörgeräteverordnung

Um eine Zuzahlung von der gesetzlichen Krankenkasse zu erhalten, muss der Hals-Nasen-Ohren-Arzt Ihres Vertrauens eine Schwerhörigkeit mit Hilfe eines Hörtest nachweisen. Im Anschluss daran kann er, bei positivem Bescheid, eine Verordnung ausstellen, die bescheinigt, dass Sie einer Versorgung mit Hörgeräten bedürfen. Um eine Zuzahlungen für beide Ohren zu erhalten, muss auf dem besseren Ohr eine Hörminderung von mindestens 30 dB (z. B. Zischlaute) vorhanden sein. Grenzt die Schwerhörigkeit jedoch schon fast an Taubheit, fällt die Zuzahlung durch die Krankenkassen in der Regel höher aus. Eine Taubheit wird ab einem Wert von mindestens 81 dB (z. B. Staubsaugen) bescheinigt. Benötigen Sie Ihr Hörgerät aus rein beruflichen Gründen, werden die Kosten nach dem entsprechenden Nachweis von Ihrer Rentenversicherung erstattet.

Sie besitzen eine private Krankenversicherung?

Bei der Kostenübernahme von Hörgeräten gibt es einige Unterschiede zwischen gesetzlicher und privater Krankenkasse. Die medizinische Begutachtung durch den Hals-Nasen-Ohren-Arzt sowie die Kriterien zur Bewertung sind dieselben, die Erstattungsbeträge bei den privaten Kassen weichen jedoch von denen der gesetzlichen Krankenkasse stark ab. Bei den privaten Kassen richten sich die Erstattungsbeiträge nach den individuellen Vereinbarungen zwischen Versicherung und Versichertem. Einen pauschalen Festbetrag für privat Versicherte gibt es dementsprechend nicht. Gerne informieren wir Sie telefonisch über Referenzwerte für Ihren individuellen Fall und besprechen das Vorgehen bei Ihrer privaten Versicherung.

Abrechnung mit der Krankenkasse durch die PROAURIS-Partnerfilialen

Die PROAURIS-Partnerfilialen übernehmen die Abrechnung mit der Krankenkasse für Sie. Somit müssen Sie sich um nichts weiter kümmern! Ein Mitarbeiter der Partnerfiliale sendet die Versorgungsanzeige und Verordnung direkt an Ihre Krankenkasse. Falls Sie eine private Krankenversicherung besitzen, rechnen Sie die Kosten für Ihr neues Hörsystem einfach selbst mit Ihrer privaten Kasse ab. Sie erhalten Ihr Hörgerät zu den vertraglichen Preisvereinbarungen, die Sie mit Ihrer privaten Krankenversicherung getroffen haben. Egal ob privat oder gesetzlich versichert, mit uns wählen Sie den komfortabelsten und günstigsten Weg zu Ihrem neuen Hörsystem.

Bekannt aus:

 

eKomi - The Feedback Company:      Icon von Focus Online      Logo von Audio Info     Logo Die Rheinpfalz  Logo Antenne Kaiserslautern
Bekannt aus:

 

eKomi - The Feedback Company:
Icon von Focus Online

Logo von Audio Info
Logo Antenne Kaiserslautern

Logo Die Rheinpfalz