Hörgeräte Bauformen – Im-Ohr-Hörgerät


Leiden Sie unter einer Hörminderung oder kennen jemanden in Ihrem Bekanntenkreis der schwerhörig ist und interessieren sich nun für die verschiedenen Hörgeräte Bauformen?

Generell gibt es zwei Arten von Hörgeräte Bauformen, zum einen Im-Ohr-Hörgeräte (IdO) und zum anderen solche, die hinter dem Ohr (HdO) getragen werden. Welche Hörgeräte Bauform für Sie persönlich am besten geeignet ist, wird ein Hörakustiker mit Ihnen zusammen feststellen können, nachdem er einen Hörtest bei Ihnen durchgeführt und die Beschaffenheit Ihres Gehörgangs untersucht hat. Sollten Sie beispielsweise unter einer sehr starken Hörminderung leiden oder einen sehr engen Gehörgang haben, wird ein Modell, welches im Ohr getragen wird, eher ungeeignet für Sie sein. Ebenso ungeeignet wäre ein solches Modell bei einer sehr hohen Ohrenschmalz-Produktion. Falls der Hörverlust beispielsweise nur leicht- bis mittelgradig ist und Sie nach einer möglichst unauffälligen Lösung suchen, steht der Verwendung von einem IdO-Modell nichts im Weg.

Die Hörgeräte-Experten von PROAURIS stehen Ihnen bei weiteren Fragen bezüglich Hörgeräte Bauformen gerne zur Verfügung und helfen Ihnen, einen geeigneten Hörakustiker in Ihrer Nähe zu finden – ganz unverbindlich!

Rückruf vereinbaren

  • Für wen suchen Sie ein Hörgerät?
    WEITER
  • Wurde bereits ein Hörtest durchgeführt?
    WEITER
  • Trägt die betreffende Person bereits Hörgeräte?
    WEITER
  • In welchen Gesprächssituationen soll das Hören verbessert werden?
    (Sie können mehrere Antworten wählen)
    WEITER
  • Wie lautet Ihre Postleitzahl?
    WEITER
  • Sie erhalten umgehend Ihr persönliches Infopaket per E-Mail.
  • Wir rufen Sie zu Ihrem Wunschtermin zurück!
    Wir behandeln Ihre Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung unter strenger Einhaltung der Regeln der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO). Ihre Telefonnummer wird ausschließlich für die telefonische Beratung verwendet.

 

 

Worin unterscheiden sich offene und geschlossene Versorgungen?

Bei Hörgeräte Bauformen unterscheidet man zwischen offenen und geschlossenen Versorgungen. Bei der offenen Versorgung wird entweder ein individuell angepasstes Ohrpassstück, welches den Gehörgang weitgehend offen hält, oder ein kleines, schirmförmiges Standardelement, welche den Schallschlauch im Gehörgang abstützt, diesen aber nicht verschließt, verwendet. Der Vorteil bei der offenen Versorgung ist, dass die Schallwellen weiterhin auf natürlichem Weg zum Trommelfell gelangen und nur Frequenzen, welche man nur noch schlecht hört von den HdO-Geräten verstärkt werden.

Bei einer geschlossenen Versorgung ist der äußere Gehörgang durch ein Ohrpassstück oder ein Im-Ohr-Hörgerät weitgehend verschlossen. Dennoch wird das Ohr weiterhin ausreichend belüftet. Durch die individuelle Anpassung des Ohrpassstücks oder des Im-Ohr-Hörgeräts wird ein optimaler Halt gewährleistet und zudem eine diskrete Übertragung ermöglicht.

Varianten der IdOs

Concha-Modell

Concha Hörgerät

Concha-Modelle (griech. Muschel) werden in der Ohrmuschel platziert und sind dementsprechend größer als andere IdO-Hörgeräte Bauformen. Durch die Größe und Platzierung bringen sie Vorteile, wie eine größere Leistungsfähigkeit und die Möglichkeit der manuellen Bedienung durch einen Programmwahltaster am Gehäuse, mit sich.

Diese Mini Hörgeräte werden Ihr Leben verändern

Melden Sie sich jetzt an und entdecken Sie ein neues Lebensgefühl.

IC-Modell

IC Hörgerät

IC-Modelle (engl. in canal) sind etwas kleiner als die Concha-Variante, verfügen aber über eine ähnlich lange Batteriedauer und Leistungsfähigkeit. Diese Hörgeräte Bauform besitzt meistens auch erweiterte Funktionen wie einen Lautstärkeregler. Von außen sind IC-Modelle kaum zu sehen.

Vorteile der IdOs

  • Sehr dezent und von außen kaum erkennbar

  • Angenehm beim Sport

  • Für Brillenträger geeignet

Nachteile der IdOs

  • Häufig nur für leichte bis mittelgradige Hörverluste geeignet

  • Gehörgang muss ausreichen weit sein

  • Häufig keine manuelle Bedienung durch Programmwahltaster am Gehäuse nicht möglich

Warum ist Gehörschutz so wichtig?

Der passende Gehörschutz ist wichtig, da dauerhafer zu starker Lärm oftmals eine Hörminderung auslöst. Lärmbedingte Schwerhörigkeit gehört in Deutschland beispielsweise zu der häufigsten Berufskrankheit. Achten Sie aus diesem Grund jederzeit darauf, einen adäquaten Gehörschutz zu tragen, um einer Schwerhörigkeit vorzubeugen.

Lärm ist vor allem in Großstädten mittlerweile allgegenwärtig und überall anzutreffen, z.B. ausgelöst durch den Straßenverkehr oder Bauarbeiten. Die tägliche Lärmbelästigung wirkt sich nicht nur auf unser Gehör schädlich aus, sondern setzt uns zudem einer enormen psychischen Belastung aus. Auch Konzert- oder Diskotheken-Besuche sind oftmals sehr schädlich für das Gehör, weshalb darauf geachtet werden sollte, Gehörschutz zu tragen. Vor allem Jugendliche gefährden ihre Ohren häufig durch das zu laute hören von Musik über Kopfhörer. Achten Sie darauf, auch bei Ihren Kindern immer einen ausreichenden Gehörschutz zu tragen, um einer Hörminderung vorzubeugen!

Sollten Sie weitere Fragen zum Thema Schwerhörigkeit haben, helfen wir von PROAURIS Ihnen gerne weiter!

Sie haben eine Frage?
  • Rufen Sie uns unter der Telefonnummer 0631 / 20 400 500 an oder lassen Sie sich von unseren Hörgeräte-Experten kostenlos und unverbindlich zurückrufen.
Bekannt aus - Desktop
Bekannt aus - Tablet
Bekannt aus - Smartphone