Hörgeräte 2.0 - Smartphones als Fernbedienung für Ihre Hörhilfen

Hörgeräte 2.0 - Smartphones als Fernbedienung für Ihre Hörhilfen

Rädchen und Knöpfe an Hörgeräten gehören nunmehr der Vergangenheit an. Fortan werden Hörgeräte für die gemeinsame Nutzung mit dem Smartphone entwickelt und hergestellt.

Smartphones - sie kombinieren das Telefon mit einem leistungsstarken Computer im handlichen Format und ersparen vielen Nutzern die Anschaffung zahlreicher technischer Geräte. Das Smartphone hat in Deutschland schon vor längerer Zeit den Status als "Trend" überwunden und fällt mittlerweile unter die Kategorie der "Alltagshelfer".


Die Zahl der Nutzer in Deutschland steigt kontinuierlich

Schätzungsweise nutzen circa 50 Millionen Menschen in Deutschland ein Smartphone. Dabei spielt das Alter mittlerweile kaum noch eine Rolle. Es ist zu erwarten, dass diese Zahl weiterhin ansteigen wird und innerhalb der nächsten Jahre rund 75% der deutschen Bevölkerung mindestens ein, wenn nicht gar mehrere Smartphones besitzen werden. Während man ursprünglich angestrebt hatte, Handys immer kleiner erscheinen zu lassen, hat man diese Vorstellung längst verworfen und baut nun auf Bildschirme, die mit Displays arbeiten, welche jenseits der 4-Zoll-Marke liegen.


Das Smartphone als vielseitige Ergänzung zum Hörgerät

Telefonieren, E-Mails abrufen, Termine koordinieren - diese Funktionen sind nur drei von hunderten, über die moderne Handy heutzutage standardmäßig verfügen. Darüber hinaus können sie bereits vollwertige Navigationssysteme ersetzen, Fotos in hoher Qualität knipsen oder den Fernseher wortwörtlich in die Tasche stecken. Seit Frühjahr 2015 können Smartphones auch mit Ihrem Hörgerät interagieren und ermöglichen es, dieses im Handumdrehen optimal an Ihre individuellen Hörsituationen anzupassen.

Lassen Sie sich jetzt kostenlos und unabhängig beraten.


Zahlreiche Vorteile – Nur einen Klick entfernt!

Die meisten Hörgeräte werden über Bluetooth mit dem Handy gekoppelt. Abhängig von der App, die der Hersteller zu Verfügung stellt, können dann verschiedenste Funktionen bequem vom Smartphone aus gesteuert werden:

  • Anrufe werden über das Handy angenommen beziehungsweise beendet und dabei direkt in die Hörhilfe übertragen und anschließend verstärkt, sodass Telefonieren wieder problemlos möglich ist
  • Die Lautstärke sowie Hörprogramme können an die aktuelle Situation angepasst und gespeichert werden
  • Bequem von zuhause aus ändert der Hörakustiker per Fernwartung individuelle Einstellungen
  • Melodien zur Entspannung bei einem Tinnitus können durch einen einfachen Klick ausgewählt oder gewechselt werden
  • Wurden die Hörgeräte einmal verlegt, ermöglicht die App eine zuverlässige Ortung
  • Audiosignale wie Musik werden nahezu störungsfrei direkt in die Ohren übertragen

Die Kompatibilität ist entscheidend

Während anderes Zubehör wie Fernbedienungen oder Streaming-Geräte immer separat eingepackt werden müssen, tragen die meisten ihr Smartphone ohnehin rund um die Uhr bei sich. Umso mehr lohnt es sich, Ihre kleinen Helfer im Ohr mit einer entsprechenden App zu bedienen. Je nachdem, ob Sie ein iOS- oder Android-Betriebssystem auf ihrem Handy nutzen, kommen unterschiedliche Anwendungen von verschiedenen Herstellern für Sie in Frage.


Individuell an Ihre Wünsche angepasst

Während Ihres Besuchs beim Hörakustiker kann dieser Sie ausführlich über verschiedene Anwendungen und deren Funktionen informieren. Wichtig ist, dass Sie ihm den Wunsch nach einer smartphonekompatiblen Unterstützung des Hörvermögens rechtzeitig, am besten während des persönlichen Beratungsgespräches, mitteilen. Nur so kann er entsprechende Geräte in eine für Sie zusammengestellte Auswahl mit aufnehmen.

Lassen Sie sich jetzt kostenlos und unabhängig beraten.


Vielleicht interessiert Sie auch: