Wie modernste Technik die Hörgeräte-Branche revolutioniert (2/2)

Wie modernste Technik die Hörgeräte-Branche revolutioniert (2/2)

Letzte Woche haben Sie schon die Verwendung von smarten Hörgeräten beim Hörgeräte-Test sowie das Übertragen von Audiosignalen vom Fernseher oder der Musikanlage über einen so genannten Streamer kennengelernt. Diese Woche werde ich genauer auf das Zusammenwirken der Hörhilfe mit dem Smartphone sowie die Verbindung zwischen smartem Hörgerät und Internet eingehen.

Zahlreiche Hersteller bieten heutzutage neben ihren Hörsystemen und deren Zubehör eine Smartphone-App an, über welche die Hörhilfe problemlos gesteuert werden kann. Smarte Hörgeräte verfügen bereits über eine automatische Programmanpassung und Fokussierung auf wichtige Geräuschquellen in unterschiedlichen Hörumgebungen. Mit Hilfe der passenden App lassen sich diese Einstellungen sogar noch weiter personalisieren und anpassen.

So kann über die Bluetooth-Verbindung zwischen Smartphone und Hörgerät beispielsweise ein zuvor definiertes Hörprogramm eingestellt und dessen Lautstärke angepasst werden. Speziell für Tinnitus-Betroffene gibt es außerdem die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Programmen des im Hörgerät verbauten Tinnitus-Noisers zu wechseln. Abhängig vom Hersteller kann sogar der Batteriestatus des smarten Hörgerätes abgefragt werden.

Falls Sie weitere Informationen über smarte Hörgeräte wünschen, ist PROAURIS Ihre erste Anlaufstelle – schnell, kostenlos und unkompliziert.

Lassen Sie sich jetzt kostenlos und unabhängig beraten.

Neben der Steuerung des smarten Hörgerätes über die Smartphone-App, lässt sich die Hörhilfe natürlich auch zum Telefonieren nutzen. Dabei kann das Hörsystem entweder direkt mit dem Handy verbunden oder über einen Streamer, welcher als Freisprecheinrichtung fungiert, Telefongespräche übertragen werden.

Über die IFTTT-Plattform können smarte Hörgeräte außerdem erstmals selbst mit dem Internet verbunden werden. So kann das Hörsystem der entsprechenden Betreuungsperson beispielsweise eine Meldung über seinen Batterieladestand auf das Handy schicken. Betroffene können sich außerdem Kalendereinträge oder Erinnerungen an Medikamenteneinnahmen per Sprachansage direkt auf ihr Hörgerät übertragen lassen.

Weitere Geräte, welche über die IFTTT-Plattform mit dem smarten Hörgerät kommunizieren, ermöglichen die Signal-Übertragung von Türklingeln, Rauchmeldern, Backöfen oder Alarmanlagen. Diese individuellen Funktionen sind von Hersteller zu Hersteller verschieden und hängen von der Hörhilfe und der passenden App ab.

Möchten auch Sie sich über smarte Hörgeräte und individuelle Lösungen für Hörgeschädigte informieren? Dann kontaktieren Sie unsere Hörakustiker von PROAURIS für ein professionelles Beratungsgespräch!

Lassen Sie sich jetzt kostenlos und unabhängig beraten.


Vielleicht interessiert Sie auch:






Bekannt aus:

 

eKomi - The Feedback Company:      Icon von Focus Online      Logo von Audio Info     Logo Antenne Kaiserslautern Logo Die Rheinpfalz 
Bekannt aus:

 

eKomi - The Feedback Company:
Icon von Focus Online

Logo von Audio Info
Logo Antenne Kaiserslautern

Logo Die Rheinpfalz
Bekannt aus:

 

eKomi - The Feedback Company:
Icon von Focus Online
Logo von Audio Info
Logo Antenne Kaiserslautern

Logo Die Rheinpfalz