Wie modernste Technik die Hörgeräte-Branche revolutioniert (1/2)

Wie modernste Technik die Hörgeräte-Branche revolutioniert (1/2)

In unserer Rubrik „Die Welt des Hörens" stelle ich Ihnen regelmäßig Neuigkeiten, Wissenswertes und Skurriles rund um die Themen Hörgeräte, Schwerhörigkeit und Tinnitus vor. Diese und nächste Woche beschäftige ich mich in diesem Zuge mit dem Thema „Smarte Hörgeräte" und wie Betroffene dank modernster Technik noch mehr Funktionen ihrer Hörhilfe nutzen können.

Heutzutage sind zahlreiche Elektrogeräte wie Kühlschrank, Heizung oder sogar der Staubsauger bereits über das Internet bedien- und steuerbar. Fast täglich werden Innovationen auf den Markt gebracht, welche unser alltägliches Leben mit Hilfe von Apps erheblich erleichtern sollen. Auch die Hörgeräte-Branche folgt diesem Trend und forscht an immer intelligenteren, so genannten „smarten" Hörgeräten.

Viele Menschen stellen sich bei dem Gedanken an ein Hörgerät ein klobiges, unhandliches Gerät vor, welches auffällig hinter dem Ohr sitzt und nur in wenigen Situationen wirklich zuverlässig ein besseres Hören ermöglicht. Doch dieses Klischee ist schon längst überholt! Heutige Hörsysteme sitzen unauffällig im oder hinter dem Ohr, ermöglichen in jeder Situation das beste Hörerlebnis und können problemlos über das Smartphone gesteuert werden.

Falls Sie sich eine persönliche und kompetente telefonische Beratung zu den neusten smarten Hörgeräten sowie deren Funktionen wünschen, stehen Ihnen unsere Hörgeräte-Experten gerne zu Verfügung.

Lassen Sie sich jetzt kostenlos und unabhängig beraten.


Viele Betroffene sind zunächst abgeschreckt von den umfangreichen Funktionen der smarten Hörgeräte in Kombination mit dem Smartphone. Diese Angst vergeht jedoch, sobald sie erleben, welche Hörfortschritte sie dadurch machen. Schon beim Testen der verschiedenen Geräte nehmen diese die Hörsituationen auf, in denen sich der Träger befindet, und analysieren dann, inwiefern das getragene Hörsystem vom Hörakustiker angepasst werden muss und ob die Schwerhörigkeit des Trägers ideal ausgeglichen wird.

Träger eines smarten Hörgeräts haben zahlreiche Möglichkeiten, die Drahtlosverbindung ihres Gerätes zu anderen Elektrogeräten zu nutzen. So kann die Hörhilfe über einen Streamer beispielsweise mit der Musikanlage oder dem Fernseher verbunden werden. Das Audiosignal wird dabei direkt auf die Ohren des Betroffenen übertragen, ohne andere Personen in der Umgebung durch die hohe Lautstärke der Audioquelle zu stören. Die Tonqualität wird dabei als wesentlich angenehmer empfunden als die reine Tonaufnahme über die Hörhilfe.

Welche weiteren nützlichen Funktionen die heutige Technik Hörgeräte-Trägern bereitstellt, erfahren Sie nächste Woche in unserem zweiten Teil der Serie. Bis dahin können Sie sich bei Fragen gerne an unsere Hörgeräte-Experten wenden.

Lassen Sie sich jetzt kostenlos und unabhängig beraten.


Vielleicht interessiert Sie auch: