Sport mit Hörgerät im Ohr? Kein Problem!

Sport mit Hörgerät im Ohr? Kein Problem!

Wie Sie sich auch mit einem Hörgerät sportlich betätigen können und was Sie dabei beachten sollten.

Ein Hörgerät stellt für den Betroffenen etwas Neues dar. Es ist ein Fremdkörper, den die Person physisch und psychisch zunächst annehmen muss. Das dauert natürlich eine gewisse Zeit und benötigt etwas Geduld und Feingefühl, da die Ohren nun einem neuen Hörvermögen ausgesetzt sind und sich ebenfalls an die neue Situation anpassen müssen. Eine Anpassung ist jedoch kein Verzicht. Sie können auch weiterhin Ihren Alltag so durchleben wie zuvor, jedoch mit dem Unterschied, dass Sie nun einen Wegbegleiter bei sich haben, der besonders behutsam behandelt werden sollte: Ihr Hörgerät.


Ich treibe in meiner Freizeit Sport, worauf muss ich achten? Muss ich künftig auf gewisse Sportarten verzichten?

Generell gilt bei Sport mit Hörgerät im Ohr: Vorsicht walten lassen! Sie tragen ein sensibles Gerät mit komplexer Technologie am Ohr, daher ist zunächst das richtige Hörgerät zu wählen. Das Paradebeispiel für Sport mit Hörgerät ist das Schwimmen. In der Regel sind Flüssigkeiten wie Wasser die größten Feinde elektrischer Geräte. Bei Hörgeräten treten die meisten Schäden, abgesehen von Sturzschäden o.Ä., durch Einwirkung von Feuchtigkeit, Schweiß und Wasser auf. Es ist besonders wichtig, dass Sie Ihr Hörgerät stets pflegen und vor vermeidbaren Risiken und Schäden bewahren.

Stehen Sie vor der Entscheidung sich ein Hörgerät zuzulegen, sollten Sie beim Gespräch mit Ihrem Hörakustiker oder Ihrem Hörgeräte-Experten erwähnen, dass Sie sportliche Aktivitäten ausüben. Durch eine spezielle Bauweise und wasserresistente Beschichtung ist auch das Schwimmen wieder möglich. Zu einem sorglosen Schwimmerlebnis trägt zudem die spezielle Oberfläche solcher Hörgeräte bei, die für sportliche Aktivitäten mit einer Antirutsch-Oberfläche versehen wurde.


Kann ich auch Sport mit einem herkömmlichen Hörgerät treiben?

Darauf gibt es eine relativ simple Antwort: „Ja.". Auch mit herkömmlichen Hörgeräten können Sie Ihren Alltag abwechslungsreich und dynamisch gestalten. Besonders beliebt sind Ausdauer-Sportarten wie Joggen, Walken und Co. sowie Aerobic, Yoga und Pilates. Hierbei sollten Sie dennoch behutsam mit Ihrem Hörgerät umgehen und mit einem Stirnband gegen Schweiß vorbeugen. Auch Schweiß kann Ihr Hörgerät schädigen und dessen Funktion stark beeinträchtigen.

Wie Sie sehen bedarf es keiner Einschränkungen, trotz Hörgerät, sofern Sie das passende Hörgerät für sich entdecken konnten. Sollten Sie sich uneinig darüber sein, welches Hörgerät für Sie das richtige ist, stehen Ihnen unsere Hörgeräte-Experten für eine unabhängige und kostenlose Beratung zur Verfügung. Wir würden uns freuen, Ihnen auch in diesen Fragen weiterhelfen zu können und unterstützen Sie bei Ihrer Suche nach Ihrem neuen Hörgerät.

Lassen Sie sich jetzt kostenlos und unabhängig beraten.


Vielleicht interessiert Sie auch: