Lohnt sich der Wechsel zu Akku-Hörgeräten?

Lohnt sich der Wechsel zu Akku-Hörgeräten?

Antwort liefert eine aktuelle Studie, bei der hunderte Probanden diese Lösungen testeten.

In der Hörakustik sind Hörgeräte mit leistungsstarken und zuverlässigen Akkus eine der großen technologischen Neuerungen der letzten Jahre. Immer mehr Kundinnen und Kunden bevorzugen sie. Doch warum eigentlich? Und lohnt es sich tatsächlich, statt auf traditionelle Einwegbatterien auf wiederaufladbare Akkus zu setzen? Antwort auf diese und weitere Fragen liefert eine Studie, die der Hörgeräte-Hersteller GN Hearing in Kooperation mit dem forsa Institut und zahlreichen Hörakustikbetrieben durchführte.

Lange Zeit war es gar nicht möglich, bei Hörgeräten auf Einweg-Batterien zu verzichten. Die kleinen Knopfzellen mussten gekauft und alle paar Tage gewechselt werden. Doch seit einigen Jahren hat sich das grundlegend geändert. Neueste Akku-Hörgeräte versprechen deutlich mehr Komfort und einfache Handhabung. Bei der jetzt vorgestellten Studie testeten hunderte Nutzerinnen und Nutzer zwei Wochen lang Akku-Hörgeräte von ReSound, um sie anschließend kritisch zu bewerten.

ReSound Hörgeräte gelten als die leistungsstärksten Lösungen des Marktes. Sie bieten nicht nur besten Klang und zusätzliche Vorteile durch Kopplung mit TV oder Smartphone. Man spart sich auch das ständige Wechseln der winzigen Knopfzellen. Eine einzige Akku-Ladung sichert bis zu 30 Stunden Hörgenuss. Man kann zwischen stationären Ladestationen und mobilen Ladeschalen mit integrierter Powerbank wählen. Und man bekommt diese Produkte heute nahezu in sämtlichen Preisklassen.



Aktuelle Befragung belegt klaren Trend zu Hörgeräten mit Akku

Laut der jetzt vorgestellten Studie hat sich der Wunsch nach wiederaufladbaren Hörlösungen im Vergleich zu einer vorangegangenen Befragung von 2017 mehr als verdoppelt. In beiden Untersuchungen wurden die Probanden gefragt, was ihnen bei der Anschaffung von Hörgeräten – abgesehen von gutem Hören und Verstehen – besonders wichtig sei. Hier wurden zahlreiche Kriterien genannt, am häufigsten mit 84 Prozent ein sicherer und komfortabler Sitz. Darüber hinaus waren eine gute Handhabung (68 Prozent), neueste Technik (64 Prozent) und einfache Bedienbarkeit (62 Prozent) wichtig. Zudem wünschten sich 63 Prozent wiederaufladbare Akkus. Vier Jahre zuvor hatten lediglich 30 Prozent diesen Wunsch geäußert.

Darüber hinaus meinten 66 Prozent der Teilnehmer nach einem zweiwöchigen Test der ReSound Akku-Hörgeräte, sie würden sich bei einem zukünftigen Hörgerätekauf für wiederaufladbare Akkus entscheiden. Weitere 23 Prozent waren in ihrer Wahl noch unentschieden und lediglich zehn Prozent hätten Hörgeräte mit Einwegbatterien gewählt.



Akku-Hörgeräte: Umweltverträglichkeit und einfache Handhabung

Doch was sind die wichtigsten Gründe für diese Wahl? - Befragt nach den Vorteilen, die Akku-Hörgeräte gegenüber jenen mit Einwegbatterien bieten, nannten die Testteilnehmer insbesondere eine bessere Umweltverträglichkeit (66 Prozent) sowie eine einfachere Handhabung (62 Prozent). Darüber hinaus seien Akku-Hörgeräte zuverlässig (48 Prozent) und sie stünden denen mit Einwegbatterien in nichts nach (45 Prozent). Sie ließen sich leichter in den Alltag integrieren (38 Prozent), sparten Zeit (38 Prozent) und seien günstiger im Verbrauch (31 Prozent).



Wichtigste Auswahlkriterien: Akku-Laufzeit und einfaches Laden

Mittlerweile bieten alle namhaften Hörgeräte-Hersteller Hörgeräte mit Akkus an. Ob Laufzeit und Handhabung oder auch Optionen zum mobilen Laden für unterwegs – zahlreiche Kriterien sollten beim Kauf berücksichtigt werden. Doch welche wiegen im Urteil der Probanden am schwersten?

Nach dem zweiwöchigen Test meinten 88 Prozent der Teilnehmer, ihnen sei wichtig, dass die Laufzeit eines vollen Akkus zuverlässig über den Tag reiche. Fast ebenso viele Probanden (84 Prozent) legten Wert darauf, dass das Laden der Akkus einfach zu bewerkstelligen ist. Weiterhin sollte die Ladestation den Ladezustand anzeigen (70 Prozent), leicht in einer Jacken- oder Handtasche mitgenommen werden können (65 Prozent), beim Laden die Hörgeräte auch trocknen (57 Prozent) sowie mit einer Powerbank zum Laden für unterwegs ausgestattet sein (53 Prozent).

Mit Blick auf die Nutzbarkeit mobiler Hörgeräte-Konnektivität gab es deutliche Unterschiede zwischen jüngeren und älteren Testteilnehmern: So war es Probanden bis zum Alter von 65 Jahren deutlich wichtiger als älteren, dass die Akkuladung auch dann für den ganzen Tag reicht, wenn intensiv Telefonate oder Musik vom Handy gestreamt werden. Auf eine Ladestation mit integrierter Powerbank wollten in allen Altersgruppen bis 74 Jahre mehr als 60 Prozent der Teilnehmer nicht verzichten; bei den Befragten ab 75 war das nur für 43 Prozent besonders wichtig.



Testpersonen belegen hohe Spontanakzeptanz für ReSound Akku-Hörgeräte

Nicht zuletzt belegt die Studie eine hohe Zufriedenheit mit den Akku-Hörgeräten von ReSound: Ganze 88 Prozent der 571 Probanden waren nach dem zweiwöchigen Test mit den ReSound Hörgeräten zufrieden bzw. sehr zufrieden; und das bereits nach einer ersten Anpassung im Fachgeschäft, bei der noch keine Feinjustierung der Geräte erfolgt war.

Diese positive Einschätzung wurde durch zahlreiche Worturteile der Testteilnehmer konkretisiert. Hier nur drei der Kommentare: „Komfortabel einfach morgens voll geladene Geräte zu haben, die den ganzen Tag ohne Batteriewechsel auskommen." - „Die Handhabung der Akku-Hörgeräte ist ein riesiger Fortschritt, vorteilhaft für ältere Menschen mit eingeschränkter Motorik." - „Ich war sehr zufrieden, gerade der Komfort mit der tragbaren Ladestation hat sich für mich im Alltag super bewährt!!!!"

Hersteller GN Hearing, der die technologische Entwicklung leistungsstarker Akku-Hörgeräte seit Jahren mitbestimmt, wird den Trend zum Akku auch weiterhin beobachten.Aktuell ist eine Neuauflage der ReSound Akku-Hörgeräte-Studie in Kooperation mit dem forsa Institut geplant.Interessenten, die die ReSound Akku-Hörgeräte ebenfalls testen und bewerten möchten, erhalten unter www.akku-hoergeraete-studie.de weitere Informationen.


   
    
Bekannt aus - Desktop
Bekannt aus - Tablet
Bekannt aus - Smartphone
Danke, dass Sie sich für PROAURIS interessieren!

Diese Website nutzt Cookies zur Verarbeitung von Endgeräteinformationen und personenbezogenen Daten. Einige Cookies sind für den Betrieb dieser Website technisch notwendig. Andere Cookies und Funktionen dienen der Einbindung von Inhalten externer Dienste oder der statistischen Analyse. Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig. Sie können das Setzen technisch nicht notwendiger Cookies durch einen Klick auf „Ablehnen“ verhindern und unsere Webseite trotzdem nutzen.