Lohnt sich eine Hörgeräteversicherung?

Lohnt sich eine Hörgeräteversicherung?

Nach der individuellen Beratung bei PROAURIS, dem Testen mehrerer Hörgeräte bei einem Hörakustiker sowie dem anschließenden Kauf eines passenden Modelles, stellt sich für viele Träger die Frage: Muss ich mein Hörgerät eigentlich auch versichern? Wir von PROAURIS klären daher diese Woche in unserer Reihe „Gut zu Wissen", welche Vor- und Nachteile solch eine Versicherung hat und was Sie unbedingt beachten sollten.

Abhängig vom Leistungsumfang und dem jeweiligen Anbieter greift die Versicherung bei verschiedenen Schadensfällen. Grundlage hierfür sind prinzipiell die Schadensursachen, welche beispielsweise folgende sein können:

  • Schweiß/Wasser
  • Unsachgemäße Behandlung
  • Haustiere
  • Diebstahl
  • Verlust

Verfügt Ihr Hörgerät beispielsweise über eine staub- und wasserabweisende Nanobeschichtung oder leben bei Ihnen keine Haustiere, ist das Eintreten mancher dieser Schadensursachen relativ gering und Sie sollten entsprechend abwägen, welchen Versicherungsumfang Sie wirklich benötigen. Wünschen Sie sich eine individuelle und persönliche Beratung, stehen Ihnen unsere Hörexperten von PROAURIS auch telefonisch zur Verfügung.

Lassen Sie sich jetzt kostenlos und unabhängig beraten.

Eine große Rolle spielen natürlich auch die Kosten einer Hörgeräteversicherung. Vor dem Vertragsabschluss sollte für Sie in jedem Fall ersichtlich sein, ob es sich um eine einmalige oder wiederkehrende Zahlung handelt und ob die Versicherungslaufzeit beschränkt ist oder nicht. Außerdem sollten Sie klären, ob die Versicherung im Schadensfall den Anschaffungs- oder Zeitwert der Hörgeräte bezahlt, ob Sie einen bestimmten Kostenanteil in Form einer Selbstbeteiligung bezahlen müssen und wenn ja, wie hoch dieser Anteil ist.

Haben Sie sich schon ein Hörsystem gekauft und wollen es nun nachträglich versichern, sollten Sie unbedingt darauf achten, dass das Kaufdatum im Versicherungszeitrum des entsprechenden Anbieters liegt. Die meisten Versicherungen können zwar auch nachträglich abgeschlossen werden, der zu Grunde gelegte Zeitraum zwischen dem Kaufdatum des Hörgerätes und dem Versicherungsabschluss variiert jedoch stark. Er liegt bei manchen Anbietern bei maximal 6 Monaten; andere wiederum versichern unabhängig vom Kaufdatum.

Der Vorteil einer Hörgeräteversicherung im Schadensfall liegt ganz klar in der Kostenübernahme. Da der Eigenanteil an den Hörgerätekosten im Schnitt bei über 1.000 € liegt, kann sich eine entsprechende Versicherung natürlich lohnen. Bevor Sie diese jedoch abschließen, sollten Sie den Wert Ihres Hörgerätes in Relation zu den Versicherungskosten stellen und sich außerdem überlegen, wie wahrscheinlich ein Schadensfall tatsächlich ist. 

Alle oben genannten Punkte, die es vor dem Abschluss zu beachten gilt, haben wir hier nochmals für Sie zusammengefasst:

  • Leistungsumfang
  • Zeitpunkt und Höhe Beitrages
  • Versicherungswert (Anschaffungs- oder Zeitwert)
  • Selbstbeteiligung
  • Zeitpunkt des Versicherungsabschlusses

Sollten Sie weitere Fragen zu der Versicherung Ihrer Hörgeräte haben oder zunächst eine individuelle Hörgeräte-Beratung wünschen, hilft Ihnen PROAURIS bei all Ihren Fragen weiter.

Lassen Sie sich jetzt kostenlos und unabhängig beraten.


Vielleicht interessiert Sie auch: