Kostenfalle Hörgerätebatterie – 5 Tipps für eine längere
Laufzeit

Kostenfalle Hörgerätebatterie – 5 Tipps für eine längere Laufzeit

In den beiden letzten Wochen haben Sie in unserer Serie über die hohen Kosten von Hörgerätebatterien bereits erfahren, wie diese zustande kommen und beim Neukauf von Hörgeräten minimiert werden können. Heute geben wir Ihnen wertvolle Tipps, wie Sie als Besitzer eines Hörgerätes die Batterielaufzeit optimieren und damit aktiv Kosten sparen können:

1. Qualität

Besonders dann, wenn Sie im Internet Batterien für Ihr Hörgerät bestellen, sollten Sie darauf achten, dass deren Qualität stimmt. Bei auffällig günstiger oder so genannter „No Name"-Ware besteht oft die Gefahr, dass die kleinen Stromspeicher sich schneller entleeren als gewöhnlich und Sie somit mehr davon benötigen. In diesem Fall können die Kosten, denjenigen der qualitativ hochwertigeren Alternative entsprechen oder diese sogar übersteigen.


2. Lagerung

Lagern Sie die Batterien möglichst an einem trockenen Ort, idealerweise bei 10°C bis 25°C Raumtemperatur. Extreme Hitze, Kälte oder Feuchte können den kleinen Energiespendern die Kraft entziehen und damit deren Lebenszeit verringern. Da der Kontakt mit Metallgegenständen wie Münzen oder Schlüsseln einen Kurzschluss verursachen kann, sollten Sie die einzelnen Batterien auch niemals lose im Geldbeutel oder der Handtasche lagern.

Bei PROAURIS erfahren Sie alles Wichtige rund um Hörgeräte und deren Zubehör.

Lassen Sie sich jetzt kostenlos und unabhängig beraten.


3. Aktivierung

Um die Zink-Luft-Batterien, welche speziell für Hörgeräte verwendet werden, zu aktivieren, sollte man diese nach dem Entfernen der Schutzfolie und vor dem Einsetzen in das Hörgerät ein bis zwei Minuten an der Luft liegen lassen. Nur so entwickeln Sie ihr volles Potential und können maximal lang genutzt werden.


4. Nichtgebrauch

In der Zeit, in der die Hörgeräte nicht getragen werden (beispielsweise nachts), sollten Sie diese ausschalten, um die Batterielaufzeit zu verlängern. Da die wenigsten Hörgeräte einen An- bzw. Ausschaltknopf haben, müssen Sie hierfür das Batteriefach öffnen, um hierduch den Stromkreislauf zu unterbrechen.


5. Abonnements

Manche Hörakustiker bieten so genannte Batterien-Abonnements an. Für einen meist monatlichen Festpreis erhalten Sie dann immer Ihre benötigte Menge an Batterien. Ob sich ein solches Abonnement lohnt, müssen Sie allerdings durch einen individuellen Preisvergleich selbst herausfinden. Dabei ist wichtig: Die Kosten für Batterien sind nicht einheitlich, sondern können von jedem Hörakustiker selbst festgelegt werden. Ein Vergleich zwischen mehreren Hörakustikern kann sich also lohnen.

Unsere Hörgeräte-Experten beraten Sie gerne weiter zu Hörgerätebatterien, deren Laufzeit und Kosten.

Lassen Sie sich jetzt kostenlos und unabhängig beraten.


Vielleicht interessiert Sie auch: